Creative Media

Interaktive Medien in kulturellen Kontexten

Kontext / Ziele

Projektvorschlag für den Aufbau einer Infrastruktur zur Verbesserung der Forschungskompetenz und Kooperationsfähigkeit der HTW Berlin mit Unternehmen der Kreativwirtschaft, der Kulturwirtschaft und der Medien-, IT- und Kommunikationsbranchen.

Es wird eine technische und organisatorische Infrastruktur bestehend aus fünf Teilprojekten aufgebaut: die beiden Querschnittsprojekte „Innovationsfeld Interaktive Medien“ und „Interaktive Lernkulturen“ sowie die drei Anwendungsprojekte „Interaktive Medien im Design“, „Interaktive Medien in Restaurierung und Museumskunde“ und „Interaktive Markenkulturen“.

Grundlage für das Projekt ist die Tatsache, dass sich durch interaktive Medien wie Internet und Mobilfunk in Verbindung mit neuen Formen interaktiver Endgeräte von Smartphones über Pads bis hin zu Netbooks sowie innovative 3D-, Sensor-, und Steuerungs-Techniken ein breites Feld von anwendungsorientierten Forschungsfragen und Kooperationsmöglichkeiten ergibt. Diese werden in den verschiedenen Teilprojekten entwickelt und aufeinander bezogen.

Projektdaten

Laufzeit: Januar 2012 – August 2015

Förderprogramm: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Mittelgeber: Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin

Projektleitung

  • Prof. Dr. Matthias Knaut

Projektmitarbeiter*innen

  • Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Heinrich Bothe
  • M.Sc. Sabine Claßnitz
  • Prof. Dr.-Ing. Sonja Eckhardt
  • Stefan Escher
  • Christian Höpfner
  • Robert Meyer
  • Prof. Dr.-Ing. Horst Schwetlick
  • Norbert Schröder
  • Prof. Dr.-Ing. Michael Schmidt
  • Amir Rahimzadeh Assbforoushani
  • Christoph Palissa
  • Prof. Birgit Weller
  • Prof. Dr. Markus Thiermeier

Kontaktperson

André Selmanagic

André studierte internationale Medieninformatik an der HTW Berlin, wo er seit 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Forschungsgruppen Creative Media, INKA und Informatik und Gesellschaft tätig ist. Besonders interessieren ihn moderne Technologien wie Extended Reality und Artificial Intelligence sowie deren Nutzung in verschiedensten Theme

Carsten Busch

Prof. Dr.-Ing. Carsten Busch studierte Informatik an der TU Berlin. In seiner Promotion beschäftigte er sich mit Sprachbildern in der Informatik. 1995 wechselte er als wissenschaftlicher Assistent und Hochschulplaner an die Universität der Künste Berlin. Prof. Dr.-Ing. Carsten Busch lehrte an mehreren Hochschulen, u. a. als Gastprofessor in Pozna

Alexander Kramer

Nach der Ausbildung zum Kommunikationselektroniker bei den Berliner Verkehrsbetrieben und dem einjährigen Militärdienst bei der Deutschen Marine in Rostock wurde im Jahr 2006 das Studium der Medieninformatik an der HTW Berlin bekommen und im Jahr 2009 mit dem Bachelor of Science und im Jahr 2011 mit dem Master of Science abgeschlossen.
Skip to content