Herzlich Willkommen bei der Forschungsgruppe INKA

Die Forschungsgruppe INKA entwickelt Informations- und Kommunikationsanwendungen mit langjähriger Expertise speziell in den Bereichen Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft. Dazu forscht, entwickelt, lehrt und berät das interdisziplinäre Team am Forschungszentrum für Kultur und Informatik (FKI) der HTW Berlin.

1999 von Jürgen Sieck gegründet und seitdem geleitet, konzentriert sich INKA seit 2008 auf die Entwicklung mobiler Anwendungen mit Augmented, Mixed und Virtual Reality-Technologien (XR) – etwa für Museen, Theater und Konzerthäuser, aber auch in Kollaboration mit freien Kulturschaffenden in Berlin.

Jedes Semester betreuen INKA-Forschende außerdem Lehrveranstaltungen zu Themen der Angewandten Informatik und Kulturwissenschaft neuer Medien an der HTW Berlin. Neben der Lehre vermitteln sie ihr Wissen durch Publikationen, Ausstellungen, Weiterbildungen und regelmäßige Veranstaltungen.

Mit einer Vielzahl erfolgreicher Projekte ist die Forschungsgruppe INKA verlässlicher und kompetenter Netzwerkpartner der Berliner Kultur-, Forschungs- und Gründer:innen-Landschaft. Zu ihren Partnern gehören neben zahlreichen Museen das Konzerthaus Berlin, Akteur:innen und Einrichtungen der freien Berliner Kreativszene sowie der Exzellenzcluster Matters of Activity der Humboldt-Universität zu Berlin.

International kooperiert INKA unter anderem mit der Namibia University of Science and Technology in Windhoek, der Università degli Studi di Firenze, der Odessa National Polytechnic University und der Ternopil National Economic University.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die Forschungsgruppe INKA ist immer an der Erweiterung ihres Netzwerkes und neuen spannenden Kooperationen interessiert! Bei Interesse an einem Austausch – sei es über Ihre Wissenschaft oder eine innovative Projektidee, für die Sie noch Partner mit XR-Expertise suchen – kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular.

Aktuelles aus den INKA-Forschungsprojekten

Skip to content