Tag Archives for Spreeforum

Siebtes Spreeforum Informationsgesellschaft

Lauschen ohne Rauschen – Wie funktioniert das Abhören von Mobiltelefonen?

 

GSM ist heute die am weitesten verbreitete Technik für mobile Kommunikation.

Von den Strafverfolgungsbehörden und Geheimdiensten wird die GSM-Technik seit über zwei Jahrzehnten zur Überwachung von Nutzern herangezogen.
Seit vor vier Jahren erstmals unabhängige Forscher den Verschlüsselungsalgorithmus A5/1 brachen, ist öffentlich bekannt, dass das Abhören mobiler Telefonate mit einfachen Mitteln möglich ist.
Die Schwächen von GSM gehen über das einfache Abhören hinaus: Anrufer können weltweit lokalisiert werden – vom Schreibtisch aus.

Doch was sind eigentlich die Gegenmaßnahmen der Netzbetreiber?

Veranstaltungsdaten

Mittwoch, 15. Januar 2014, von 17 bis 19 Uhr

Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung
Sophienstraße 22a, 2. Hinterhaus, 2. OG
10178 Berlin
Wegbeschreibung

 

Die Teilnahme ist dank der Förderung der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung kostenfrei.

27. November 2013 by Lisa
Categories: Aktuelles, Home, Spreeforum | Tags: , | Comments Off

Sechstes Spreeforum Informationsgesellschaft

A Not-at-all Random Walk Through the Digital Preservation Landscape

 

Am 6. November um 17 Uhr fand im Gebäude des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung das sechste Spreeforum statt. Das Thema der Veranstaltung lautete “Digital Preservation”.

 

Über den Vortrag:
Digital preservation efforts such as Europeana or the Digital Public Library of America have been initiated to preserve our cultural heritage. It is (mostly) understood that we need sustainable, scalable, and business-oriented preservation models for the vast amount of digital content we create today.
In this talk I will provide a motivation for different Web archiving efforts and I will discuss several preservation approaches developed by the Research Library of the Los Alamos National Laboratory. This overview includes Memento, a framework that makes it easy to access the Web of the past, the introduction of Memento for Chrome, a newly developed client implementation, and SiteStory, a transactional archiving solution.
Let’s talk time travel!

 

Über den Redner:
Martin Klein received his Diploma in Computer Science from the University of Applied Sciences Berlin (2002) and his Ph.D. in Computer Science from Old Dominion University (2011). From 2002 to 2005, he was a scientist at the University of Applied Sciences in Berlin conducting research in the realm of e-Learning and mobile computing. At Old Dominion University, he was part of the Web Science and Digital Libraries Research Group and a part-time lecturer in the Computer Science Department. He currently is a Postdoctoral Research Associate at the Research Library of the Los Alamos National Laboratory. His research interests include scholarly communication, digital preservation, temporal aspects of the web, and information retrieval and extraction.

 

Die Teilnahme war dank der Förderung der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung kostenfrei.

 

05. November 2013 by Lisa
Categories: Aktuelles, Spreeforum | Tags: | Comments Off

Viertes Spreeforum Informationsgesellschaft

Am 11. Juni 2013 fand das vierte Spreeforum Informationsgesellschaft im Forschungszentrums für Kultur und Informatik (FKI) am Campus Wilhelminenhofstraße, Gebäude H, statt. Diesmal diskutierten wir sowohl über historische als auch ganz aktuelle Fragen des sog. “geistigen Eigentums” und konnten neue Wege bei Umgang mit offenen Lehr- und Lernmaterialien kennenlernen. Wie immer ging es auch um aktuelle politische Fragen der technologischen Regulierung.

 

Einer unserer Gäste war Prof. Dr. Leonhard Dobusch, der am Institut für Management der Freien Universität Berlin zu Fragen der Urheberrechtsregulierung forscht und lehrt. Sein Diskussionsbeitrag trug den Titel tragen: “Was ist hier offen? Open Education an deutschen Hochschulen”.

 

17. May 2013 by Constanze
Categories: Aktuelles, Info | Tags: , , | Comments Off

Eröffnungsveranstaltung des FKI

Am 9. April 2013 hat ab 13 Uhr die feierliche Eröffnung des Forschungs- und Weiterbildungszentrums für Kultur und Informatik (FKI) am Campus Wilhelminenhofstraße, Gebäude H, stattgefunden.

 

Nach einem Grußwort des Staatssekretärs für Wissenschaft und Forschung, Dr. Knut Nevermann, hielt der Präsident der HTW, Prof. Dr. Michael Heine, die Eröffnungsrede. Danach erfolgte die Schlüsselübergabe des Architekten an den Präsidenten, gefolgt von den Reden von Prof. Dr. Carsten Busch und Prof. Dr. Jürgen Sieck. Ab 14 Uhr stand das FKI dann für Besichtigungen mit anschließendem Get Together offen.

 

Um 16 Uhr begann das zweite Spreeforum Informationsgesellschaft. Der Chef der Berliner Senatskanzlei, Herr Staatssekretär Björn Böhning (SPD), diskutierte mit uns unter dem Leitmotto: “Alles ist Zahl – Wie sozial und demokratisch ist Netz- und Technologiepolitik?” aktuelle politische Fragen der technologischen Regulierung und Gestaltung.

 

Ab 18.30 Uhr fand dann ein Spreekonzert der Cappella Academica statt. Zu hören war Georg Friedrich Händels “Einzug der Königin von Saba” (Sinfonia aus dem Oratorium “Salomon”) sowie Wolfgang Amadeus Mozarts “Konzert für Horn und Orchester, KV 412″. Zum Ausklang konnte danach die illuminierte Medienfassade des FKI bewundert werden.

 

Besucheradresse
Wilhelminenhofstr. 75 A, Gebäude H,
12459 Berlin

 

24. March 2013 by Constanze
Categories: Aktuelles, Info | Tags: , | 1 comment

Unsere erste Veranstaltung: “Spreeforum Informationsgesellschaft”

Einladung für den 18. März

Am 27. Februar 2013 jährte sich das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur sogenannten Online-Durchsuchung zum fünften Mal. Wir möchten Sie herzlich einladen, das in der Entscheidung konstituierte Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme und seine Auswirkungen zu diskutieren. Die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, MdB, der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann-Riem und der FAZ-Herausgeber Dr. Frank Schirrmacher sprechen über:

 

Das vergessene Grundrecht – zum fünften Jubiläum des Bundesverfassungsgerichtsurteils zur Online-Durchsuchung
 

Veranstalter ist das Forschungszentrum “Kultur und Informatik” (FKI) der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin mit Unterstützung der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Die Veranstaltung ist die erste der neuen Reihe “Spreeforum Informationsgesellschaft”. Die Reihe – unterstützt durch die Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung – soll Herausforderungen und Auswirkungen der Informationsgesellschaft erforschen und diskutieren sowie einem breiten Publikum vermitteln.

Die Veranstaltung findet statt am
18. März, um 19 Uhr

im Atrium der FAZ-Hauptstadtredaktion, Mittelstraße 2-4, 10117 Berlin.

Zur Einstimmung auf die Veranstaltung möchten wir gern auf einen Artikel in der FAZ von Gerhart R. Baum, Constanze Kurz und Peter Schantz hinweisen, der am 27. Februar erschienen ist: Das vergessene Grundrecht.
 
Anmeldung

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen möchten wir um Anmeldung bis Freitag, den 15. März, per E-Mail an Constanze Kurz bitten: kurz(at)htw-berlin.de.

 
stiftungslogo

12. March 2013 by Constanze
Categories: Aktuelles, Home | Tags: | 3 comments